Werwolf Katzen

Fragen und Antworten über Besonderheiten einer Katzenart
Antworten
Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9679
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Werwolf Katzen

#1

Beitrag von Joyce&Luna » So 28. Aug 2016, 23:07

Hallo

Ich habe gerade zufällig diesen Beitrag gesehen. http://www.katzenpfote.com/wenn-mythen- ... der-segen/

Auch hier noch ein Video https://www.youtube.com/watch?v=tsUlXKfEfkY

Wieso züchtet man immer wieder neue Rassen?

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2720
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Werwolf Katzen

#2

Beitrag von Barbara » Mo 29. Aug 2016, 17:24

In dem einen Beitrag stand irgendwo was drin, wonach die Menschen immer wieder das Besondere wollen, das andere noch nicht haben - ich denke, darin liegt der Grund, weshalb immer wieder neue Rassen (nicht nur Katzen) gezüchtet werden. Über Sinn und Unsinn kann man mit solchen Leuten nicht reden fürchte ich....
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Werwolf Katzen

#3

Beitrag von elmo » Mo 29. Aug 2016, 22:18

Hi,

also bis auf die Tatsache, dass für mich die Katze aus dem Video zwar ganz niedlich, die aus dem anderen Beitrag aber irgendwie einfach nur "räudig" aussieht finde ich es nicht blöder diese Katzenrasse zu züchten als die 7Millionen anderen Katzenrassen die es gibt auch.
Tatsächlich finde ich natürlich fast alle Katzenrassen (ausser diese kleinen, wildfarbenen - wie heissen sie noch) vollkommen unnütz. Aber auf der anderen Seite: warum sollen nicht Menschen, die Spass an so grauen, räudig wirkenden Dingern haben diese züchten? Wen sie dabei ihre Gesundheit nicht aus den Augen lassen? Finde ich jetzt nicht so schlimm wie Perser oder Manx oder alle anderen Rassen die eine eingeschränkte Gesundheit haben.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9679
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Werwolf Katzen

#4

Beitrag von Joyce&Luna » Mo 29. Aug 2016, 22:25

Wie anfällig diese Katzen nun sind, habe ich nicht recherchiert, aber ich finde man sollte es doch nicht übertreiben.
Ich gebe dir aber Recht, es gibt weitaus schlimmere Rassen, wo ich denke das hätte nicht sein müssen.
So bald ein Tier Gesundheitlich eingeschränkt ist, sollte man solche Zuchten verbieten.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2720
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Werwolf Katzen

#5

Beitrag von Barbara » Di 30. Aug 2016, 06:40

Eventuelle gesundheitliche Einschränkungen bei dieser Werwolf-Rasse kann ich auch nicht beurteilen, hoffe aber, dass dies keine Qualzucht ist. Aber Anke, Du hast es auf den Punkt gebracht, nicht übertreiben..... leider liegt das wohl in der Natur des Menschen, immer mehr, immer größer/schöner/besonderer...
Ich finde alle Zuchten, die Tierleid und Qual zur Folge haben, völlig abartig und denke auch, dass man das verbieten sollte.
Es müsste mehr Züchter geben, die die ursprünglichen Arten erhalten wollen. Bei Hundezüchtern bzw. Vereinen habe ich auch schon so das eine oder andere von hundehaltenden Bekannten gehört, die Tiere aufgenommen haben, die ursprünglich getötet werden sollten, nur weil sie einen "Fehler" haben wie z.B. nicht die "richtige" Farbe, bei sowas gehts doch nicht mehr ums Tier - sehr traurig, was manche Leute, die sich "Menschen" nennen, sich so anmaßen :cry2
Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Werwolf Katzen

#6

Beitrag von elmo » Di 30. Aug 2016, 21:20

Hi,

ich hatte es mir fast gedacht, da waren Sphynxe beteiligt. Daher die nette Figur.
Ansonsten, mal ganz im Ernst. Ich finde die Kitten wirklich superniedlich, wenn ich sie mir so anschaue, auch hübscher als andere Kitten. Aber das wars dann schon, diese "Räudigkeit" als Zuchtziel. Ich weiss nicht.
Allerdings muss ich noch mal sagen: auch wenns nicht mein Geschmack ist, mir scheint an der Rasse überhaupt gar nichts schlimm zu sein. Alle Katzen die ich gesehen habe hatten vollständige Fibrissen, normale Ohren, Beine, Schwänze, Nasen. Das ist deutlich mehr als bei vielen "etablierten" Rassen drin ist.

Von daher, noch mal meine Meinung: warum nicht?! Wenn die Erzeuger dieser Katzen den steinigen Weg gehen möchten da eine anerkannte Rasse draus zu kreieren dann gönne ich es ihnen.
Hier noch ein paar deutschsprachige Infos:
http://haustiger.info/lykoi-katzen-neue ... s-den-usa/
und die Seite eines Züchters, wobei ich da die Photographien teilweise echt geschmacksverirrt finde:
http://lykoikitten.com/our-lykoi/

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Joyce&Luna
Admin
Beiträge: 9679
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:09
Sagst du uns deinen Vornamen?: Anke
Kontaktdaten:

Re: Werwolf Katzen

#7

Beitrag von Joyce&Luna » Di 30. Aug 2016, 21:39

Manche sehen ja wirklich putzig aus und die großen Augen passen irgendwie dazu.
Also muss man damit rechnen, wenn sie Fell wechseln, das sie nackig herum laufen.

Mich würde es interessieren wie sich das Fell anfühlt. Ob es sich wirklich so anfühlt wie es aussieht.

Anscheinend achtet man da auch auf die Gesundheit und das ist schon mal viel wert.

Anke
Bild
Luna 15.04.2005 † 05.01.2015

Meine Homepage

Benutzeravatar
Barbara
Mitglied
Beiträge: 2720
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 14:31
Sagst du uns deinen Vornamen?: Barbara

Re: Werwolf Katzen

#8

Beitrag von Barbara » Do 1. Sep 2016, 06:26

Hmm manche sehn wirklich bischen gruselig aus, andere wiederum ganz nett. Solange die Züchter auf die Gesundheit der Tiere achten und keine Qualzucht erzeugen, können sie von mir aus gerne Erfolg haben mit dieser neuen Rasse. Solange kein Tier leiden muss unter den Ideen des Menschen, ist das o.k.
Liebe Grüße
Barbara

Antworten

Zurück zu „Rassespezifische Fragen“