Todesfalle Kippfenster

Sicherheit rund um die Katze. Kippschutz, Halsbänder usw.
Benutzeravatar
Christiane 57

Todesfalle Kippfenster

#1

Beitrag von Christiane 57 » Mi 23. Nov 2011, 21:01

aus dem Tasso -Newsletter


Todesfalle Kippfenster
So schützen Sie Ihre Katze


Immer wieder gibt es Katzen, die in einem gekippten Fenster hängenbleiben und sich nicht aus eigener Kraft befreien können. Und immer wieder scheint dieses wichtige Thema bei manchen Katzenbesitzern in Vergessenheit zu geraten. Zwischenfälle mit in Kippfenstern eingeklemmten Katzen kommen inzwischen leider so häufig vor, dass man dafür bereits einen Namen hat: das Kippfenster-Syndrom.

Die von ihren Instinkten gesteuerte Katze wird ein gekipptes Fenster nicht als Hindernis sehen, wenn der Reiz, nach draußen zu gelangen, nur groß genug ist. Wenn sie dann hängen bleibt, bewirken die verzweifelten Befreiungsversuche nur, dass die Situation für das arme Tier immer schlimmer wird. Zu der Panik, die die Katze erlebt, kommen Quetschungen der inneren Organe, im schlimmsten Fall Rückenmarksverletzungen mit irreversiblen Lähmungen der Beine und ein lebensbedrohlicher Schock. Sollte die Katze sogar mit dem Kopf hängen bleiben, droht die Strangulation. Viele Katzen machen sich in einer Notsituation auch nicht bemerkbar, so dass sie oft stundenlang nicht entdeckt werden, während sie qualvolle Schmerzen erleiden oder mit dem Tod ringen.

Daher der dringende Rat an alle Katzenfreunde: Fenster schließen, wenn man die Katze allein zu Hause lässt. Freigänger sollten nur durch eine Katzenklappe ins Freie gelangen können. Manchem hilft ein kleines Hinweisschild als Erinnerung an der Wohnungstür, die Fenster zu schließen. Ist es doch einmal passiert, befreien Sie Ihre Katze ganz vorsichtig aus dem Fenster. Schmerzbedingt könnte sie sich durch Beißen und Kratzen wehren wollen. Bringen Sie das verletzte Tier unbedingt sofort zum Tierarzt und nehmen Sie die Situation nicht auf die leichte Schulter. Auch wenn Sie keine äußeren Verletzungen sehen, heißt das nicht, dass die Katze nicht behandlungsbedürftig ist. Allein der Schock könnte ein Organversagen auslösen. Lassen Sie die Katze wenn möglich in der vorgefundenen Körperposition und bewegen Sie sie so wenig wie möglich. Decken zur Stabilisierung des Körpers auf dem Weg zum Tierarzt können einer Verschlechterung von Brüchen vorbeugen.



© Copyright TASSO e.V.

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Todesfalle Kippfenster

#2

Beitrag von krummbein » Mi 23. Nov 2011, 22:55

Ja, das ist ein wichtiges Thema.
Ich habe ja Katzen, die quasi jederzeit in den eingezäunten Garten können, habe aber Klettermaxe hier und ich habe schon eine abenteuerliche Kletteraktion bzgl. Fenster mitbekommen.

Seitdem mache ich nur noch die Oberlichter auf zum Lüften,
aber wir haben ja auch 3 m hohe Räume, was nicht normal ist.

Es gibt bezahlbare Sicherungen bei Zooplus:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/balko ... sterschutz

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Zauberteufel
Mitglied
Beiträge: 1470
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 16:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Claudia

Re: Todesfalle Kippfenster

#3

Beitrag von Zauberteufel » So 27. Nov 2011, 16:24

Vor ca 10 Jahren hab ich den Kater meiner Nachbarin in einem
gekippten Fenster entdeckt. Der steckte mit dem Bauch fest er hat
keinen ton von sich gegeben sondern sah mich total panisch an.

Er war schwer verletzt, soviel ich noch weiß waren Nerven gequetscht,
Rippe gebrochen und er hatte innere verletztungen.
Der Kerl hat es überlebt doch es dauerte Monate bis er wieder normal
gehen und springen konnte .
Die ersten Wochen knickten immer seine Hinterpfoten weg,
es war schrecklich den Kerl so zu sehen.
Er bekam Physiotherapie (hatte damals nicht gewußt das es das auch
bei Katzen gibt) und langsam kam der Erfolg.

Es war ein monatelanges kämpfen und er hatte es geschafft das er ohne schmerzen
noch schöne Jahre hatte.

Da sieht man was ein gekipptes Fenster für Schmerz und Leid verursachen kann.

Damals hatte ich noch keine Katzen, aber dieses Bild mit der eingeklemmten Katze
werde ich nie vergessen, und bei mir gibt es kein gekipptes Fenster.

Ich denke das sich viele Katzenbesitzer darüber keine Gedanken machen,
ich war schon öffters bei Leuten die Katzen haben und ein Fenster gekippt war.
Als ich denen dann erklärt hab was passieren kann, waren die meistens
entsetzt weil sie sich keine Gedanken darüber gemacht haben.
Liebe Grüße Claudi mit
Bild

Benutzeravatar
Juga

Re: Todesfalle Kippfenster

#4

Beitrag von Juga » So 27. Nov 2011, 17:14

Ich hab vor Jahren, bei einem Spaziergang ,eine in ein Kippfenster im Erdgeschoß eingeklemmte Katze gesehen ,
hab bei alle erreichbaren Nachbarn geklingelt ,denn ohne Leiter konnte ich das Tier nicht erreichen ...
aber es war zu spät ,wie es ausgesehen hat ,hatte sich die arme Mieze wohl bei dem Versuch freizukommen ,das Genick gebrochen :cry:

Das schreckliche Bild hab ich heute noch immer vor Augen .

Bei unseren Fenstern sind die Abstände zur Mauer zu gering ,da kann keine Katze durch,
aber dennoch gibt es hier gekippte Fenster NUR wenn wir dabei sind ,Balkontür wird gesichert .
Im Sommer haben wir eh zum ganz öffnen der Fenster ,bei etlichen sichere Rahmen drinn ,die anderen Fenster bleiben zu :lol:

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Todesfalle Kippfenster

#5

Beitrag von krummbein » Di 29. Nov 2011, 15:47

:shock: Das sind ja echt gruselige Geschichten.

Ich glaub, ich mach gar keine Fenster mehr auf Kipp :?

Meine machen ja, wie gesagt, viel Unfug...da denkt man vorher im Traum nicht drüber nach.
DAS brauch ich echt nicht :cry:

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Todesfalle Kippfenster

#6

Beitrag von elmo » Di 29. Nov 2011, 20:16

Hallo,

ich habe vor vielen Jahren die Katze Pepita von meiner Schwester aus einem Kippfenster gesammelt - sie hat viele Jahre lang täglich die Wohnung eben durch die gekippten Fenster verlassen.

Ihr ist nichts passiert, nur ich war zerkratzt und lädiert nachdem ich die panische Katze aus dem Fenster gefädelt hatte.

Aber, was ich interessant finde: während die Fenster bei meiner Schwester nach wie vor gekippt sind habe ich in den letzten 11 Jahren noch niemals ein Fenster gekippt. Ich weiss gar nicht welche der Dinger hier wohl kippbar sind.

edit: ich hab gelogen - auf der Arbeit kippe ich Fenster (aber das hat ne Weile gedauert, bis ich das über mich gebracht habe...)

Liebe Grüße
Andrea
Zuletzt geändert von elmo am Di 29. Nov 2011, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
No-Name

Re: Todesfalle Kippfenster

#7

Beitrag von No-Name » Di 29. Nov 2011, 20:18

ich hasse solche Post wie:
ich bin eh immer dabei, wenn das Fenster gekippt ist.

Kurz zum telefon oder zum Kochtopf der grad am Herd übergeht............
und schon ist es zu spät

Benutzeravatar
Zauberteufel
Mitglied
Beiträge: 1470
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 16:10
Sagst du uns deinen Vornamen?: Claudia

Re: Todesfalle Kippfenster

#8

Beitrag von Zauberteufel » Sa 3. Dez 2011, 14:47

Karthaeuser1 hat geschrieben:ich hasse solche Post wie:
ich bin eh immer dabei, wenn das Fenster gekippt ist.

Kurz zum telefon oder zum Kochtopf der grad am Herd übergeht............
und schon ist es zu spät
Genau solche Ausagen hab ich auch schon gehört.
Katzen sind unberechenbar..wenn sie was wollen versuchen sie das,
auch wenns ein gekipptes Fenster ist um rauszukommenund
da sind es dann nur sek die man nicht aufpasst.
Auch wenn ich manchmal zu hören bekomme......
bei uns ist der Abstand zu gering, da kann nix passieren,
wie schnell kann sie da ihr Pfötchen einquetschen nur weil sie da
hochangelt.
Liebe Grüße Claudi mit
Bild

Benutzeravatar
Juga

Re: Todesfalle Kippfenster

#9

Beitrag von Juga » Sa 3. Dez 2011, 15:58

Karthaeuser1 hat geschrieben:ich hasse solche Post wie:
ich bin eh immer dabei, wenn das Fenster gekippt ist.

Kurz zum telefon oder zum Kochtopf der grad am Herd übergeht............
und schon ist es zu spät
Liebe Anita

Bei uns ist fast das gesamte Erdgeschoß offen (Schlafzimmertür wird bei geöffnetem Fenster geschloßen !),wir können auch beim kochen und telefonieren unsere Katzen immer sehen .

Benutzeravatar
Gosan
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Do 23. Feb 2012, 12:01
Sagst du uns deinen Vornamen?: Ludger

Re: Todesfalle Kippfenster

#10

Beitrag von Gosan » Di 28. Feb 2012, 15:47

Als Sicherung, natürlich nicht, um die Katze so allein zu lassen, kann auch schon ein Kissen o.ä. dienen, dass in den Spalt gestopft wird. Dann rutschen die Tiere nicht immer weiter, sondern bleiben hängen, so dass sie nicht quetschen oder am besten sogar alleine wieder herauskommen.

Antworten

Zurück zu „Sicherheitstipps“