Tot nach sterilisierung

Hier können Katzen Anfänger ihre Fragen stellen und sich informieren ob sie mit ein oder zwei Katzen zusammen leben wollen.
Benutzeravatar
Flind
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 06:11
Sagst du uns deinen Vornamen?: Fabian

Tot nach sterilisierung

#1

Beitragvon Flind » Fr 18. Okt 2013, 06:41

Hallo,

bin mir eigentlich nicht sicher warum ich den hier schreibe...

Ich lebe ich Bangkok SEA vor 9 Monaten an einem stark verregneten Tag als ich gerade von de Arbeit auf dem Nachhauseweg war saß er dort ein nicht mal 1 Monat alter Kater - bis dato wollte ich weder Hund noch Katz da ich viel unterwegs bin.

einen Monat später hat sich keiner gemeldet der ihn wollte und wie es so ist wollte ich Belle auch nicht mehr hergeben.

am Dienstag den 15.10 um 8 uhr am morgen habe ich ihn zu einem TA in der nähe gebracht um ihn sterilisieren zu lassen, da er seid ca. 1 Woche jede Nacht rollig war.

ich wahr sehr froh als der TA sagte "du kannst ihr am Nachmittag wieder abholen" Punkt 4pm war er wieder zu hause die Anweisung: 3 mal am tag die wunde sterilisieren und ihm jeden morgen über 8 tage 1/4 einer antibiotik Tablette zu geben und in den ersten 3 tagen ihm Schmerzmittel zu geben (flüssig).

Gestern war er schon sehr komisch hat seid dem eingriff nichts mehr gegessen aber getrunken. am Abend lag er in der dusche welche er unter normalen Umständen gemieden hätte - ich habe dann aus Panik und Unwissenheit den Arzt angerufen und er sagte " daß kann schon vorkommen und ich sollte ihn weiter beobachten aber solange er nicht schwer atmet ist alles ok".

Heute morgen also ich um 7 uhr auf dem weg zur dusche war lag er in der letzten ecke des zweiten Schlafzimmers wollte aufstehen aber fiel immer wieder hin und keuchte! also habe ich ihn sofort Transport bereit gemacht und ihr ins TK gebracht.
dort angekommen ging es für ihn in die Sauerstoff Kammer ?!
danach bin ich mehr oder weniger beruhigt nach hause habe geduscht und bin zur Arbeit gefahren - keine 20 min nachdem ich in der arbeit war habe ich von TA den Anruf bekommen das es tot ist.

das war vor ca 90 min nun sitze ich hier und schreibe unter tränen...

P.S gerade habe ich den follow-up Anruf des TA bekommen daß mein geliebter Kater Blut im Magen und Wasser in der Lunge hatte wie kommt daß ? er war gesund und munter vor dem eingriff !!!!! immer sehr faul und verschmust und hatte angst vor Vögel :traene


Grüße aus Bangkok,

Fabian

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Tot nach sterilisierung

#2

Beitragvon krummbein » Fr 18. Okt 2013, 12:57

Hallo Fabian, das tut mir wirklich sehr leid für Deinen Kater.

Es ist nicht einfach, aus der Ferne zu antworten, aber trotz Deiner Trauer hab ich noch ein paar Fragen.

Bist Du Dir sicher, dass es eine Sterilisation war und keine Kastration? (In Deutschland ist die Sterilisation unüblich)
Hast Du nun einen Kater oder eine Katze gehabt?
Normalerweise spricht man von einer Katze, wenn von Rolligkeit die Rede ist, schau mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Rolligkeit
Oder meisnt Du mit rollig: Duftmarken setzen?
Die beiden Sterilisierungs OPs unterscheiden sich, bei Katern ist die OP nicht ganz so massiv wie bei Katzen.
Bei Katzen kann daher, weil im Bauchraum manipuliert wird, eher eine Entzündung auftreten.

Es ist wirklich schrecklich, wenn ein geliebtes Tier so aus der Familie gerissen wird,
mein Mitgefühl,

liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
Flind
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 06:11
Sagst du uns deinen Vornamen?: Fabian

Re: Tot nach sterilisierung

#3

Beitragvon Flind » Fr 18. Okt 2013, 14:10

Hallo Susanne,

es war eine Sterilisierung also ein einfacher eingriff wo die Samenleiter gekappt wurden.

Ja ich hatte nur den einen Kater.
mit rollig meine ich er hat in den letzten Wochen sehr oft und lauf miaut und letzte Woche das zweite mal in die Wohnung gepinkelt (erstes mal, war in der ersten Woche, nach dem ich ihn gefunden habe).

Ich verstehe immer noch nicht wie daß passieren konnte.


Grüße,

Fabian

Benutzeravatar
krummbein
Moderator
Beiträge: 7920
Registriert: So 12. Jun 2011, 23:33
Sagst du uns deinen Vornamen?: Susanne

Re: Tot nach sterilisierung

#4

Beitragvon krummbein » Fr 18. Okt 2013, 14:42

Hallo Fabian,
Wasser in der Lunge hört sich für mich als Laie nach einem Herzfehler an.
Wie gesagt, ich bin, wie alle hier im Forum, kein Tierarzt, aber ich hab das Symptom Wasser in der Lunge oft im Zusammenhang mit einer Herzschwäche gelesen.
Viele Katzen-und Hundebesitzer wissen gar nicht, dass ihr Tier an einer Herzkrankheit leiden (oft angeboren).

Ah, ich hab grad mal gegooglet, da gibt es viele Treffer zu Wasser /Lunge/OP/Katze
https://www.google.de/#q=wasser+in+der+ ... h+op+katze
Das mit der Magenblutung hab ich allerdings noch nie gelesen.

Narkosen sind leider immer mit einem Risiko verbunden, der Kater meiner Freundin wäre bei dem "Routineeingriff Kastration" auch fast gestorben, weil er die Narkose nicht vertragen hatte und auch lange apathisch war. Wasser in der Lunge und Magenblutungen hatte er allerdings nicht.

Mußtest Du Deinen Kater denn beim vet lassen oder konntest Du ihn abholen? Kannst Du ihn irgendwie in Deiner Nähe begraben (falls das erlaubt ist)?

Liebe Grüße,
Susanne

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11015
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: Tot nach sterilisierung

#5

Beitragvon elmo » Fr 18. Okt 2013, 20:18

Hallo Fabian,

herzlich Willkommen hier, auch wenn der Anlass ein sehr trauriger ist. Es tut mir leid, dass dein Kater gestorben ist.
Aber wir können dir nicht helfen zu erfahren, was genau er hatte, das kann nur der Tierarzt. Und ob er dir wirklich weiter helfen möchte, das ist natürlich ein bisschen fraglich.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Dark Wolf
Mitglied
Beiträge: 459
Registriert: Do 31. Okt 2013, 08:34
Sagst du uns deinen Vornamen?: Nadine
Kontaktdaten:

Re: Tot nach sterilisierung

#6

Beitragvon Dark Wolf » Di 5. Nov 2013, 15:25

Willkommen, auch wenns ein trauriger Anlass ist =(

Mein Althund hatte leider einen Herz-Klappen-Fehler, den wir sehr sehr spät erst gefunden haben. Leider hat dann sein Herz einen Infakt bekommen und das Wasser ist in die Lungen gekommen.
Es waren die schlimmsten Stunden!
Da es auf ein Sonntag viel hatte kein TA unseres Vertrauens auf und wir mussten zum Notdienst. Der hat nochmal dran rumgedocktort und ihn dann erlöst. =(

Unsere neue hat leider auch einen Herzfehler... die meisten kann kein TA so hören, es sei denn sie sind in einem hohen Stadium. Da hilft nur Ultraschall =(
Und das macht man nicht vor einem Routineeingrif. Man hört ab, aber bei Herzfehlern die noch am Anfang sind, kann man nichts machen =(
Desshalb die Lungen voll Wasser.

Ich denke, bei der Sterilisation ist ein Blutgefähs getroffen worden, was zu dem Herzen noch mal an Blutverlusst verursacht hat. Das Herz konnte die belastung der Nakose nicht standhalten... =(

Ich habe in meiner Aushilfe beim TA leider auch einmal eine schlimme OP begleitet. Es war bereits eine alte Kätze, die musste eine Zähe amputiert bekommen. Sie hatte in der OP Einleitung leider einen Lungelkolabs und ist uns noch auf den Tisch verstorben. =(

Damit muss man leider immer Rechnen. Manche Tiere vertragen die Nakosen nicht, manche reisen sich durch unbedachte Bewegungen wieder alles auf. Man kann einem Tier das leider nicht erklären, warum es nun still halten muss... :frown:

Mein Beileid jedenfalls!
Bild


Zurück zu „Katzen - Anfänger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste