2 Geschwister-Katzen anschaffen?

Hier können Katzen Anfänger ihre Fragen stellen und sich informieren ob sie mit ein oder zwei Katzen zusammen leben wollen.
Antworten
Benutzeravatar
weast3
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Okt 2012, 12:20
Sagst du uns deinen Vornamen?: weast3

2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#1

Beitrag von weast3 » Di 9. Okt 2012, 13:26

Macht es Sinn, 2 Geschwister-Katzen anzuschaffen? Vertragen sich bei den Katzen Geschwister besser als fremde Katzen, die nicht zusammen aufgewachsen sind?

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: 2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#2

Beitrag von elmo » Di 9. Okt 2012, 14:04

Hallo,

Katzen leben in der Regel in lockeren Familienverbänden, und ja, eigene Familienmitglieder mögen sie meistens schon per Se sehr gerne.

Wenn man aber Kitten aufnimmt, dann sind die in der Regel problemlos davon zu überzeugen, dass auch "fremde" Tiere in die Familie gehören.

Um erwachsene Katzen davon zu überzeugen, bedarf es in der Regel etwas mehr Geduld und Fingerspitzengefühl.

Wichtiger als "aus einem Wurf" scheint mir passendes Temperament und Geschlecht zu sein. (also lieber zwei quirlige Kater aus zwei verschiedenen Würfen als eine ruhige Katze und einen quirligen Kater aus dem gleichen Wurf).

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
weast3
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Okt 2012, 12:20
Sagst du uns deinen Vornamen?: weast3

Re: 2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#3

Beitrag von weast3 » Di 9. Okt 2012, 16:41

Ich denke am ehesten daran, 2 noch junge Katzen bei mir aufzunehmen. :D Ich glaube, daß sich junge Katzen besser an den Menschen und aneinander gewöhnen, als wenn man 2 alte Katzen aus dem Tierheim holt, die sich vorher noch nie gesehen haben.

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: 2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#4

Beitrag von elmo » Di 9. Okt 2012, 16:46

Hallo,

man kann aber auch zwei Kastraten die sich schon kennen aufnehmen - die brauchen sich dann nciht mehr an aneinander zu gewöhnen, weil sie ja schon aneinander gewöhnt sind. Ich gebe meine Kastraten zum Beispiel auch ganz gerne "Paarweise" ab und das hat bislang immer sehr gut funktioniert.

liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
weast3
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Okt 2012, 12:20
Sagst du uns deinen Vornamen?: weast3

Re: 2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#5

Beitrag von weast3 » Di 9. Okt 2012, 16:58

Sind die Kastraten genauso gesund und robust wie die nicht kastrierten Katzen und Kater? Die Kastration muß sich doch irgendwie auf den Hormonhaushalt auswirken? :?

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: 2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#6

Beitrag von elmo » Di 9. Okt 2012, 18:30

Hallo,

natürlich sind Kastraten genauso robust und gesund wie potente Tiere. Im Gegenteil. Wenn du einen Kater nicht kastrierst, dann bist du gezwungen ihn mehr oder weniger "draussen" zu halten, sonst markiert er dir die ganze Wohnung und Katerpipi riecht SEHR streng (da ich Züchter bin kann ich mich gut daran erinnern).
Wenn er aber draussen rumläuft und potent ist, dann hat er a) einen Riesen-Aktionsradius, und die Gefahr zu verunfallen ist sehr gross, auch die Gefahr bei Katerkämpfen tierarztpflichtige Verletzungen davon zu tragen. b) ist die Gefahr gross dass er sich mit FIV (eine Art "Katzenaids" gegen die man, anders als gegen die anderen ansteckenden Katzenkrankheiten nicht impfen kann) infiziert.
Eine potente Kätzin im Haus zu halten ist nicht viel lustiger - zwar stinkt deren Pipi nicht so stark und sie markieren meist nur während der Rolligkeiten (manche allerdings häufiger) dafür scheinen sie einen unendlichen Pipivorrat zu haben den sie dann in der Wohnung verteilen. Wenn du die Katzen raus lässt, dann bekommen sie mindestens zweimal, wenn du die Kitten früh absetzt auch gerne dreimal jährlich Kitten. Zwei Würfe sind in der Regel etwa 10 Kitten, die bei guter Pflege auch alle gross werden sollten und dann etwa 5 Monate später auch potent sind.

Katzen können gut damit klar kommen so viele Kitten aufzuziehen (und ich glaube die meisten tun das auch sehr gerne) aber du musst schon optimal füttern, damit sie das über die Jahre hinweg durchhalten und viele Jahre lang geht das auch nicht (Züchter nehmen in der Regel spätestens mit 8, eher mit 6 Jahren ihre Kätzinnen aus der Zucht) dabei sind Kätzinnen in der Regel bis ins hohe Alter potent.
Auch die Kätzinnen können sich natürlich mit FIV infizieren.

Beim rummachen mit anderen Katzen ist zudem die Chance sich mit Flöhen, Milben und Co anzustecken relativ hoch - aber das kann man gut behandeln, muss man halt immer im Auge behalten.

Von daher gibt es eigentlich niemanden, der bei klarem Verstand ist, der seine Katzen nicht kastriert - ich zumindest kenne (ausser Züchtern natürlich) niemanden.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
weast3
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Okt 2012, 12:20
Sagst du uns deinen Vornamen?: weast3

Re: 2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#7

Beitrag von weast3 » Do 11. Okt 2012, 13:05

Wenn ich mir das so vorstelle: Katzenpipi in der Wohnung und dann 2x im Jahr 8 oder sogar 10 junge Katzen. Da sollte man wirklich kastrieren. Ich wüßte nicht, wo ich soviele Jungkatzen unterbringen sollte.. :roll:

Benutzeravatar
elmo
Moderator
Beiträge: 11045
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 07:48
Sagst du uns deinen Vornamen?: Andrea

Re: 2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#8

Beitrag von elmo » Do 11. Okt 2012, 13:29

Genau - das ist der Grund aus dem eigentlich alle erwachsenen Katzen in Privathaushalten, egal ob männlich oder weiblich, kastriert sind.

Es ist also üblich, dass man Kastraten hält.

Liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Mokal11
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di 25. Sep 2012, 12:11
Sagst du uns deinen Vornamen?: Mokal11

Re: 2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#9

Beitrag von Mokal11 » Di 16. Okt 2012, 13:14

Es ist auch eine Kostenfrage. Kastration = einmalige Kosten. Jungkatzen mitversorgen, die nicht vermittelt werden und die dann wieder Junge bekommen, die dann wieder Junge bekommen usw = unüberschaubare Kosten

Benutzeravatar
Juga

Re: 2 Geschwister-Katzen anschaffen?

#10

Beitrag von Juga » Di 16. Okt 2012, 16:20

Mokal11 hat geschrieben:Es ist auch eine Kostenfrage. Kastration = einmalige Kosten. Jungkatzen mitversorgen, die nicht vermittelt werden und die dann wieder Junge bekommen, die dann wieder Junge bekommen usw = unüberschaubare Kosten
Kostenfrage ,ja sicher ...
ABER in erster Linie ist es unverantwortlich unkastrierte Katzen/Kater zu halten ,
verantwotungsvolle Züchter schließ ich natürlich aus .
Es gibt schon viel zu viel Katzenelend :frown:

Ich kann nicht glauben ,dass ein Katzenliebhaber über eine Kastration überhaupt nachdenken muß,
ich finde ,sie ist eine Selbsverständlichkeit .

Antworten

Zurück zu „Katzen - Anfänger“